Unsere Versorgungsqualität von Frühgeborenen

Unser Antrieb ist, die kleinen Patientinnen und Patienten optimal zu betreuen, damit diese den bestmöglichen Start finden und die Familie ein erfülltes Leben führen kann. Aus diesem Grund ist es für uns besonders wichtig, kontinuierlich zu prüfen, ob wir unserem Anspruch gerecht werden. Wir sind dankbar für Rückmeldungen, die es uns ermöglichen, noch besser zu werden.


Klinikbewertungen aus Sicht der Eltern

Die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e. V. bietet mit "GKinD fragt" eine kontinuierliche, neutrale Elternbefragung an. Es werden bundesweit bereits über 6.000 Fragebögen je Quartal ausgewertet. Die Kinderklinik Dritter Orden Passau nimmt seit 2013 freiwillig an dieser Befragung teil.

Neo-KISS

Zur Erfassung von erworbenen Infektionen Früh- und Neugeborener nimmt die Kinderklinik an einer bundesweiten systematischen Erfassung dieser Krankheitsfälle teil. Wir kontrollieren damit, ob diese auf Behandlungskomplikationen zurückzuführen sind und welche Möglichkeiten bestehen, diese zu vermeiden.

Hand-KISS

Die Hygiene hat höchste Priorität. Die hygienische Händedesinfektion ist auch heute noch eine der effektivsten Methoden in der Prävention nosokomialer Infektionen. Hand-KISS erarbeitet Verbesserungsmaßnahmen durch den Vergleich von Händedesinfektionsmittel-Verbräuchen von Stationen mit ähnlichen Patientengruppen, um einen Anstoß für Verbesserungsmaßnahmen zu geben. Die Auswertung erfolgt durch das Nationale Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen

Arbeitskreis Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin Ostbayern

Zur externen Qualitätssicherung treffen sich Vertreter der ostbayerischen Neonatologien und pädiatrischen Intensivstationen halbjährlich, um Patienten mit problematischen Krankheitsverläufen zu besprechen. Indem wir unsere Therapien mit Kollegen anderer Kliniken diskutieren, verbessern wir fortdauernd die Versorgung unserer kleinen Patienten.

Unsere Versorgungsqualität von Frühgeborenen

Die Versorgungsqualität von Risikoneugeborenen und Frühgeborenen wird bundesweit nahezu einheitlich erfasst. In Bayern erfolgt das durch diese Bayerische Arbeitsgemeinschaft für Qualitätssicherung (BAQ). Diese erfasst die Anzahl der Frühgeborenen je Zentrum und analysiert, ob und welche Probleme aufgetreten sind. Damit sehen wir, ob wir im Jahresverlauf unsere Versorgungsqualität halten und können uns auch mit anderen Zentren bayern- und deutschlandweit vergleichen. Wir sind stolz, dass wir in den letzten Jahren immer deutlich über dem deutschen und bayerischen Durchschnitt lagen. Das Ergebnis: Frühchen werden bei uns überdurchschnittlich gut betreut.
Die Wahrscheinlichkeit, dass ein sehr kleines Frühgeborenes ohne Komplikationen nach Hause entlassen wird, ist an der Kinderklinik Passau doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt.
Keine Internetverbindung