Während der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft bewusst genießen und dabei bestens vorbereitet sein auf das, was da so kommt.


Gesund schwanger

Alles, was jetzt wichtig ist, erfahren Sie aus dem Ratgeber der EFCNI (European foundation for the care of newborn infants).


Stationäre Geburt

Sie möchten in einem Krankenhaus entbinden und im Anschluss stationär betreut werden? Bei unseren Partnerkliniken in der Geburtshilfe sind Sie in guten Händen.


Werdende Eltern aus Oberösterreich?
Wir stehen Ihnen gerne für Information und Rückfragen zur Verfügung: +49 (0)851/ 7205-100


Ambulante Geburt

Soll es nach der Entbindung im Krankenhaus schnell nach Hause gehen? Dann gilt es, einiges zu beachten. 
Hier erfahren Sie alles, was bei einer ambulanten Geburt für Ihr Kind wichtig ist, und werden über die Risikofaktoren aufgeklärt, die gegen eine frühzeitige Entlassung aus der Geburtshilfe sprechen.

Ambulante Screening-Untersuchungen

Sie sind mit Ihrem Baby nach einer ambulanten Geburt rasch nach Hause gegangen. Während die Vorsorgeuntersuchung U2 sowie die Screenings bei einer stationären Geburt noch auf der Entbindungsstation erfolgen, sind bei einer ambulanten Geburt die Eltern für die zeitgerechte Durchführung selbst verantwortlich.

Screening auf schwere Herzfehler (Pulsoxymetrie)

wann?
zwischen 24 und 48 Lebensstunden   

wo?
Oft bieten niedergelassene Kinderärzte oder Hausärzte diese Untersuchung an. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie die Untersuchung im MVZ für junge Menschen in Passau durchführen lassen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter Tel.: 0851/7205-250. Es wird keine Überweisung benötigt.

Stoffwechsel-Screening

wann? 
zwischen 36 und 72 Lebensstunden   

wo? 
beim niedergelassenen Kinderarzt oder durch die Hebamme

Hörscreening

wann?
in den ersten zwei Lebenswochen   

wo?  
In den wenigsten Fällen bieten die niedergelassenen Kinderärzte oder HNO-Ärzte ein Neugeborenen-Hörscreening (OAE oder BERA) an. Das Hörscreening kann im Rahmen der Neuropädiatrischen Sprechstunde in der Kinderklinik Passau erfolgen. Vereinbaren Sie bitte einen Termin unter Tel.: 0851/7205-164. Für die Untersuchung benötigen Sie eine Überweisung ihres Kinderarztes oder Hausarztes.

Hüftultraschall

wann?
Regelhaft zur U3 mit 4 Wochen. Nur bei angeborenen Hüfterkrankungen der Eltern oder Geschwister der Neugeborenen sollte er früher erfolgen.

wo?
beim niedergelassenen Kinderarzt 
Bei speziellen Fragestellungen kann die Untersuchung auch in der Pädiatrischen Sonographie der Kinderklinik Passau durchgeführt werden. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter 0851/7205-100. Für die Untersuchung benötigen Sie eine Überweisung ihres Kinderarztes.


Probleme in der Schwangerschaft

Es läuft alles anders als geplant? Unsere Angebote für Risikoschwangere.


Mutterschutz

Die Broschüre Leitfaden zum Mutterschutz informiert Sie ausführlich über wesentliche Aspekte rund um den Mutterschutz. Es werden wichtige Regelungen zu Ihren Rechten und Pflichten, zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz während Schwangerschaft und Stillzeit (insbesondere Arbeitszeit- und Arbeitsschutzbestimmungen), zum Kündigungsschutz sowie zu etwaigen Mutterschaftsleistungen erklärt.


Elternzeit, Elterngeld & Co.

Kinder bekommen, bedeutet auch organisatorische Herausforderungen: wie läuft das mit der Elternzeit oder dem Elterngeld? Was muss ich beachten, wenn ich alleinerziehend bin? Ein schnellen Überblick, auf welche staatliche Unterstützung Familien bauen können. Übersichtlich, einfach erklärt und mit den wichtigsten Infos:

Starke-Familien-Checkheft 

Elterngeld & Elternzeit


Was ist KiGO Baby+ ?

KiGO Baby+ ist ein Netzwerk aus Partnern, das sich als Ziel gesetzt hat, den Neugeborenen und ihrer Familie im Hinblick auf Medizin, Betreuung und Unterstützung den bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen.


KiGO: Kinder- und Familien-Gesundheitsnetzwerk Ostbayern

KiGO ist ein Qualitätsverbund von (Kinder-)Ärzten, medizinischen und sozialen Einrichtungen und Gebietskörperschaften mit dem Ziel, die Prävention bei Kindern und Jugendlichen zu fördern, sowie die kindermedizinische Versorgung in der Region sicherzustellen und zu stärken.


Netzwerkpartner

Hier finden Sie die Netzwerkpartner des Kinder- und Familiengesundheitsnetzwerkes Ostbayern.
Anmerkung: Die Mitglieder des Kinder- und Familiengesundheitsnetzwerkes Ostbayern sind nicht automatisch Mitglieder des Netzwerkes KigoBaby+.

Bei Interesse an einer Aufnahme in das Netzwerk, nehmen Sie bitte gern Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!


Keine Internetverbindung