News

Neues aus der Kinderklinik.

Spontane Spendenbereitschaft bei Hubschraubertreffen in Grafenau

Piloten aus dem südbayerischen Raum spenden insgesamt 5055 Euro

Grafenau/Passau. Es war ein spontanes Treffen, bei dem sich Anfang Juni dieses Jahres rund 20 Hubschrauberpiloten aus dem gesamten südbayerischen Raum sowie aus dem angrenzenden Österreich am Flugplatz in Grafenau getroffen hatten.

„Die letzten Jahre hatten wir uns immer lose am Vatertag getroffen – das hatte sich auch bei der Grafenauer Bevölkerung zu einer etablierten Veranstaltung gemausert. Corona hat auch uns heuer einen Strich durch die Rechnung gemacht – zumindest fast“, erzählt Max Kölbl. Der Eigentümer vom Flugplatz in Grafenau freut sich noch immer über den spontanen Spendenerfolg beim letzten spontanen Treffen der Piloten. „Irgendwie hat es sich rumgesprochen, dass der ein oder andere Pilot Anfang Juni unseren kleinen, dafür umso besonderen Flugplatz anfliegen wird und so haben wir uns mehr oder weniger zufällig zusammengefunden.“

Wie es oft ist: Die ungeplanten Treffen sind die schönsten. So war das letzte Hubschraubertreffen mit insgesamt 15 Maschinen, darunter auch ein besonderer Hubschrauber von Red Bull in Salzburg, in vieler Hinsicht ein echter Erfolg. „Neben dem imposanten Anblick lauter verschiedener Maschinen hier auf dem kleinen Flugplatz, sind wir auch in den Genuss einer improvisierten Flugvorführung der Red Bull-Piloten gekommen“, erzählt auch Dr. Siegfried Schmidbauer, selbst Hubschrauberpilot und Stifter der Stiftung Kinderlächeln. „Die Laune war gut und so haben wir uns spontan entschlossen, Getränke und Würschtel zu stiften, dafür jedoch den Hut umhergehen zu lassen – natürlich zu Gunsten der Stiftung Kinderlächeln“, erzählt auch Klaus Hiendl, Mitglied der Vorstandschaft des Flugsportvereins Grafenau. Es ist nicht die erste Aktion, die die Piloten zu Gunsten der Stiftung aus dem Boden gestampft hatten, jedoch eine der erfolgreichsten. So sind insgesamt 5055 Euro bei dem spontanen Hubschraubertreffen zusammengekommen. „Wir wissen um das großartige Engagement von unserem Sigi für die Stiftung. Da ist es naheliegend, dass auch wir hier unterstützend tätig werden – immerhin geht es um kranke Kinder und ihre Familien hier in der Region“, sind sich die Piloten einig.

Das lose Treffen mit samt der überaus großen Spendenbereitschaft der Piloten trifft auf einen weiteren schönen Anlass: So feiert der Flugplatz in Grafenau in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen. „Mein Vater hat den Platz und auch diese Halle hier im Jahr 1961 gebaut – es war die Zeit des Wirtschaftswunders und die Zunft erlebte einen echten Aufschwung“, erzählt Max Kölbl schon auch ein wenig stolz, dass sich der Flugplatz bis heute gehalten hat und sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreut. „Jeder Flug ist ein besonderes Ereignis und es ist immer wieder ein Erlebnis einen Blick von oben auf unsere schöne Heimat werfen zu dürfen“, so Dr. Siegfried Schmidbauer dankbar für die große Spendenbereitschaft seiner Piloten-Kollegen.

2021 07 30 Spontane Spendenbereitschaft bei Hubschraubertreffen in Grafenau

Foto (Stefanie Starke): (v.l.) Max Kölbl (l.) und Dr. Siegfried Schmidbauer (r.) übergeben stellvertretend für den Flugsportverein Grafenau e.V. die Spende über 5055 Euro an Simone Huber von der Stiftung Kinderlächeln.

Keine Internetverbindung