News

Neues aus der Kinderklinik.

Taxifahrer spenden Trinkgeld

Dreiflüssestadt-Taxi übergibt 1.000 Euro an Stiftung Kinderlächeln

Niederbayern/Passau. Im Jahr 2019 hat sich das Unternehmen Dreiflüssestadt-Taxi in Passau zusammengeschlossen und bedient seither Fahrgäste in Stadt und Landkreis Passau – „wohin es der Kunde eben wünscht“, so Petra Hintermayr-Kindermann, eine der Geschäftsinhaberinnen.

Die insgesamt 13 Fahrerinnen und Fahrer um die drei Geschäftsinhaberinnen haben sich spontan entschlossen, die Trinkgelder von Krankenfahrten im Jahr 2020 komplett zu spenden. „Wir haben viele regelmäßige Krankentransporte oder Arztfahrten zum Beispiel zur Dialyse – sogenannte Serienfahrten. Das Trinkgeld solcher Fahrten sammeln wir immer in einer Box in der Zentrale“, erklärt Fahrerin Kristina Rieger. Als die Frage aufkam, was damit nun gemacht werden solle, hat die Antwort nicht lange auf sich warten lassen: „Das Team war sich schnell einig, das Geld komplett an die Stiftung Kinderlächeln zu spenden und wir als Geschäftsführung haben noch einen Betrag oben drauf gepackt“, erzählt Hintermayr-Kindermann weiter. „Eine Spende in diesen Zeiten ist alles andere als selbstverständlich und wir sind sehr dankbar“, betont Dr. Maria Diekmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Kinderlächeln.

 2021 03 15 Taxifahrer spenden Trinkgeld

Foto (Stefanie Starke): (v.l.) Dreiflüssestadt-Taxi Geschäftsführerin Petra Hintermayr-Kindermann, Fahrer Arkadiusz Rybak, Stiftungsvorstandsvorsitzende Dr. Maria Diekmann und Fahrerin Kristina Rieger.

Keine Internetverbindung