Hygienemaßnahmen für den Zutritt zu Ihrer Kinderklinik

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, liebe Besucher,
als Kinderklinik ist uns die Gesundheit der uns anvertrauten Patientinnen und Patienten sowie der Mitarbeitenden sehr wichtig. Daher ist uns in der aktuellen Pandemiezeit und gerade jetzt in der herbstlichen Infektzeit daran gelegen, Sicherheit zu gewährleisten und unnötige Risiken zu vermeiden. 

Wir weisen Sie deshalb auf folgende Regelungen in der Kinderklinik hin:  

  • Das Tragen einer FFP2-Maske ist für alle Jugendliche ab 16 Jahre und Erwachsene in allen Bereichen verpflichtend.
  • Kinder von 11-16 Jahren müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Jüngere Kinder sind von dieser Pflicht ausgenommen.

  • Bitte desinfizieren Sie sich bei Betreten und Verlassen der Kinderklinik die Hände.
  • Bei Betreten der Klinik am Empfang  bzw. im Rahmen der Anmeldung zu ambulanten Terminen erfolgt eine Abfrage zum Ausschluss von Covid-Symptomen mittels eines Fragebogens bzw. eine Erhebung des üblichen „3-G-Nachweises“.

Für den Zutritt zu den stationären Bereichen gilt die 3G Regel, dies bedeutet:

  • Impfbescheinigung/Impfpass bei vollständig Geimpften
  • oder positiver PCR-Labortests von Genesenen, der mind. 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegt
  • oder negativer Antigen-Schnelltests (höchstens 24 Stunden alt) bzw. negativer PCR-Tests (höchsten 48 Stunden alt)

Halten Sie bitte den jeweiligen Nachweis bei Eintritt in die Kinderklinik zur Vorlage bereit.

Sollten Sie Erkältungsanzeichen haben oder Kontakt zu einer auf Covid positiv getesteten Person gehabt haben, sehen Sie von einem Zutritt in die Klinik ab und sagen Sie bitte den Termin ab.

Ihr Team der Kinderklinik

Keine Internetverbindung