Hilfe-Hotline für Eltern ist ab sofort wieder aktiv

Team der Kinderklinik steht wieder mit HILFE-Hotline für Eltern parat unter 0851 / 7205 4176.

Niederbayern/Passau. „Bitte scheuen Sie sich nicht davor, uns anzurufen, wenn sie professionelle (telefonische) Unterstützung in Anspruch nehmen möchten. Denn es ist unsere Aufgabe, für Sie da zu sein, wenn sie aufgrund des erneuten harten Lockdowns einen Beratungs- und Unterstützungsbedarf haben“, will SPZ-Psychologin Dr. Sonja-Engler-Plörer betonen. Das Psychologenteam des Sozialpädiatrischen Zentrums an der Kinderklinik Dritter Orden Passau steht allen Eltern im östlichen Niederbayern ab Montag, den 11.01.2021 wieder über die Hilfe-Hotline zur Seite.

Bereits im Frühjahr 2020 hatte das Psychologen-Team der Kinderklinik Dritter Orden Passau eine HILFE-Hotline für Eltern in aller Kürze aus dem Boden gestampft. „Wir haben den großen Bedarf deutlich zu spüren bekommen“, erinnert sich Chefarzt Prof. Dr. Matthias Keller zurück. Schließlich sei es eine absolute Ausnahmesituation, wenn Eltern die Kinder zu Hause non-stop zu betreuen hätten. „Das Leben hat sich doch sehr geändert und das ist für alle Familienmitglieder eine herausfordernde Situation. Heute nicht leichter als im letzten Frühjahr – denn schließlich liegen nach all den Monaten mit dem CoronaVirus, dem Lockdown-light, Ausgangssperren und -Beschränkungen, Homeoffice und Homeschooling bei teils beengten Wohnverhältnissen und ohne Rückzugsmöglichkeiten, die Nerven etwas blank.“ Nachdem nun klar war, dass der harte Lockdown um weitere drei Wochen verlängert wird, wollte man Eltern erneut diese Hilfe bieten. „Wir wollen in diesen Zeiten eine Stütze sein und deswegen sollte sich auch niemand scheuen, uns bei Bedarf anzurufen“, so der Chefarzt weiter.
Laut Dr. Sonja Engler-Plörer befinden wir uns noch immer in einer besonders herausfordernden Zeit, da Schulen und Kindergärten geschlossen sind: „Bestehende Unterstützungshilfen und Hilfestrukturen werden oft nur noch sehr eingeschränkt oder gar nicht angeboten. Außenkontakte bleiben aus und die fehlende Tagesstruktur ist belastend. Vor allem wenn beide Elternteile berufstätig sind oder ein Elternteil 
alleinerziehend ist, ist die Bewältigung der Kinderbetreuung samt Lernen, Haushalt und Home-Office oder Berufsausübung kaum stressfrei zu bewältigen.“ In solchen Situationen entstünden auch leichter Konflikte in den Familien. „Wir helfen Eltern gerne, eine Strategie für den Tagesablauf zu entwickeln und geben Tipps, die aus psychologischer Sicht gut geeignet sind, um als Familie möglichst gut durch diese Situation zu kommen.
Die
HILFE-Hotline 0851/7205-4176 ist wochentags (Montag – Freitag) täglich zwischen 8 und 16 Uhr erreichbar. „Wenn die Leitung gerade besetzt ist, meldet sich eventuell der Anrufbeantworter. Dann sprechen Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer auf Band, wir rufen Sie nach Möglichkeit noch am selben Tag zurück“, so Dr. Engler-Plörer abschließend.

Keine Internetverbindung